Einen kreativen Vormittag wünscht Ihnen das Lebensfreudemagazin vivita®

Index WerWasWo HERBST '20
Finden Sie empfohlene Hilfen

Branchenteil WerWasWo
Andreas Nieswandt Grüner Star, Grauer Star, Trockenes Auge

Andreas Nieswandt Grüner Star, Grauer Star, Trockenes Auge
  • 2. Auflage, 124 Seiten, 20 €, Vivita-Verlag 2019 ISBN 978-3-98125203-3

Mehr als 3 Millionen Menschen leiden an Grünem Star (Glaukom). Vom Grauen Star (Katarakt) sind allein in Deutschland sogar 10 Millionen Menschen betroffen. Die Schulmedizin reagiert bei Grauem Star mit Lasertechnik. Der Grüne Star hingegen wird medikamentös behandelt - allerdings mit mäßigem Erfolg. Für einen ganzheitlich denkenden Menschen stellt sich die Frage, welche Ursachen diese Krankheiten eigentlich haben und wie man vermeiden kann, dass es zu einer solchen Erkrankung kommt.

Für den Naturwissenschaftler und Heilpraktiker Andreas Nieswandt lassen sich diese inzwischen als Zivilisationskrankheiten bezeichnete Phänomene auf die in unserer Gesellschaft übliche Lebensweise zurückführen, in erster Linie auf ein Ernährungs-Fehlverhalten. Dabei scheint Übersäuerung, z. B. durch den Konsum von Kaffee, Alkohol, Schokolade und Drogen sowie durch die übermäßige Zufuhr von tierischen Eiweißen, eine der Hauptursachen dieser Krankheiten zu sein. Sein Ansatz ist ebenso einfach wie radikal: Ernährungsumstellung und eine bewusstere Lebensweise.

Das Hauptaugenmerk dieses Buches liegt allerdings auf der naturheilkundlichen Behandlung solcher Erkrankungen, wenn sie bereits aufgetreten sind, und darauf, welche Methoden, Präparate und Therapien erfolgversprechend sind. Der Behandlungsweg, der in diesem durchweg vierfarbig gedruckten Buch beschrieben wird, gründet auf der Augen-Regenerations-Therapie, die neben gesunder Ernährung auch andere ganzheitliche Wege wie Akupunktur vorsieht. Seine Behandlungserfolge geben ihm in 90 % der Fälle Recht. In die neue, komplett überarbeitete und übersichtlich gestaltete 2. Auflage dieses Buches sind zusätzliche Erfahrungen und Methoden eingeflossen. So hat Nieswandt inzwischen auch mit der Gemmotherapie (siehe parallele Rezension „Gemmotherapie“) viele Erfolge erzielen können. Daher findet man in diesem Buch nun auch Rezepturen auf der Basis der Gemmotherapie. Besonders hilfreich ist der Anhang mit einem therapeutischen Index mit Behandlungsvorschlägen, Dosierungen und Potenzen.

Das Buch ist für praktizierende Behandler wie Ärzte und Heilpraktiker ebenso geeignet wie für Betroffene, die abseits schulmedizinischer Methoden selbstverantwortlich nach hilfreichen Wegen der Behandlung suchen.